Coaching

Heutzutage braucht es eine wissenschaftliche Abhandlung zu allem… Wir bekommen die perfekte Schlafposition erklärt und sogar wie wir am besten auf dem Klo sitzen. Selbst wie man ein Baby am idealsten auf den Arm hält, kann man nicht mehr einfach aus dem Gefühl heraus tun, nein man muss ganze Bücher darüber lesen. Und mehr Informationen auf uns einfluten, umso unsicherer werden wir.

Dabei kennt der Körper den Weg und das schon seit tausenden von Jahren. Möchtest Du Dir das Leben leichter machen? Dann lass uns gemeinsam das Tier in Dir entdecken.

In meiner Arbeit als Hundetrainer habe ich irgendwann bemerkt, dass Hunde auf die Emotionen ihrer Menschen reagieren. Und nur zu sagen: „Dein Hund reagiert auf Deine Angst.“, war auf die Dauer alles andere als befriedigend. Es mussten für mich Lösungen her, Methoden um den Menschen auch zu helfen, aus Ihren Ängsten und Anspannungen heraus zu finden.  Viele dieser Klienten haben bereits Therapien in Form von Gesprächen hinter sich und sind dabei leider nicht weiter gekommen. Sie kennen sich nun in und auswendig, wissen wo die Probleme her kommen, doch der Frust ist sogar noch größer geworden! Wissen sie nun welche Ereignisse dazu geführt haben, heute so zu reagieren wie sie es tun, können sie es trotzdem nicht verändern. Ihnen geht es wie den im Folgenden beschriebenen Menschen, nur dass sie eine Erklärung haben für den Wahnsinn im Inneren.

Dann gibt es andere Klienten, die keinerlei Erklärung haben für Ihre Anspannung, doch trotzdem ist sie da. Das sind Menschen die oft den ganzen Tag rennen und rennen, denn sitzen sie einen Moment auf dem Sofa, übermannt sie die Anspannung. Sie leben im blinden Aktionismus und fallen dann abends in einen komatösen Schlaf. Noch andere können trotz der körperlichen Müdigkeit nicht schlafen, denn das Gedankenkarussell dreht sich und dreht sich. Ihr Nervensystem hat permanent das Gaspedal durch gedrückt und es ist keine Ruhe möglich, weil der Körper hier autonom, das heißt ohne mentalen Einfluss, handelt.

Dann gibt es noch die dritte Kategorie, die noch außen so entspannt wirken, aber innen drin tobt der Krieg. Diese Menschen fühlen sich gefangen und handlungsunfähig und leer. Das Nervensystem hat Gas und Bremse beide, permanent durch getreten.

Mit Hilfe Ihres Hundes oder mit Unterstützung meiner Hunde und einigen Werkzeugen, die ich mir im Laufe der Jahre durch Lehrgänge und Schulungen angeeignet habe, stehen wir diesen Leuten bei, die Spannung aus dem Nervensystem raus zu lassen. Diese Menschen können sich dann wieder regulieren, schlafen und in Verbindung gehen. Wir sind Säugetiere und brauchen echte Verbindungen, doch manchmal ist uns die Fähigkeit dazu abhanden gekommen. Und es ist sogar ziemlich egal was dazu geführt hat. Ein gebrochenes Bein wird auch einfach gerichtet und es ist dem Bein völlig egal, was dazu geführt hat, dass es gebrochen wurde.

Warum solltest Du das für Dich wollen?

Ist wieder Ruhe im System eingekehrt, ändert sich Dein Blick auf die Welt und die Menschen darin. Auf einmal kannst Du wieder gute Entscheidungen treffen, denn Du hast wieder Zugang zu Deiner Intuition. Somatische Marker, das heißt der Körper und die Signale die er Dir sendet, zeigen Dir den Weg zu Deinem eigenen Falsch und Richtig. Eigene Grenzen werden direkt erkannt und man kann sich den burnout sparen.Auch im Außen Stopp sagen, sei es zu Hund oder auch Mitmenschen, ist leichter. Wenn Du direkt merkst, wenn etwas nicht gut für Dich ist, kannst Du noch nett nach Wegen suchen, statt Brücken ab zu reißen. Konntest Du vielleicht vorher Deine Grenzen nicht wahrnehmen, hast du nur in der größten Überforderung um mich gebissen, oder auch Dein Hund für Dich.

Doch es verlangt keiner von Dir „für die anderen“ gut zu sein, außer Du selbst. Du wirst Dich wundern, dass Du gar nicht viel machen musst um ein glücklicheres, harmonischeres Leben zu leben. Hier lernst Du was Du weglassen kannst.

Das Tier in Dir kennt den Weg! Hast Du Lust ein paar Schritte diesen Weg zu gehen? Du wirst direkt merken ob dieser Weg sich gut für Dich anfühlt.